İSTATİSTİKLER

9 kategori altında, toplam 364 haber bulunmaktadır.

Bu haberler toplam 2093293 defa okunmuş ve 2303 yorum yazılmıştır.

<<< www.1hafta1ayet.com >>> ||| 0062 |||

Kategori Kategori: DEUTSCH | Yorumlar 0 Yorum | Okunma 2406 Okunma | Yazar Yazan: halil | 18 Eylül 2008 10:02:15

Wir machten den Koran gewiß leicht zum Erinnern. Gibt es denn keinen, der sich (damit) ermahnen läßt?
(54. Sure Kamer, Vers.17)


Wenn Sie diese Bild vergrößen möchten, bitte klicken Sie auf diesem Bild an.
 
 

Koran/Qur’an

Koran bedeutet „Lesung, das Vorgetragene". Er ist in

arabischer Sprache, enthält 114 Suren, über 6200 Verse, gilt

als das authentische Wort Gottes und ist dem Propheten

Muhammad ab 610 n.Chr., teils in Mekka, teils in

Medina, in einem Zeitraum von 23 Jahren geoffenbart

worden.

 
 
                             Nach muslimischer Auffassung ist der Koran ein

sprachlich und inhaltlich von Gottesgeschöpfen unerreichbares

Wunder (17:88), das bei Gott auf einer „wohlverwahrten

Tafel" ist (85:22). Seine Verse sind in Reimprosa. Die

frühsten Offenbarungen sind über den Weltuntergang und

das Gottesgericht. Der Prophet selbst tritt auf als „Warner" der

Menschen und „Überbringer" der Botschaft des einzigen,

anbetungswürdigen Gottes. Auch das Thema der

Barmherzigkeit steht am Anfang der Offenbarungen.

 
                      Im Zentrum steht jedoch der Aufruf zum Glauben an Allah,dem

einen und einzigen Gott ( Monotheismus). In Medina findet

eine Auseinandersetzung mit Juden und Christen statt, die

als „Leute der Schrift" bezeichnet werden. Außerdem gibt es

konkrete Anweisungen zum Kultus (Beten, Fasten, usw.), so

dass automatisch auch eine Abgrenzung zum Judentum und

Christentum stattfindet.

 
 
                                         Das inhaltliche Hauptgewicht der

Offenbarungen liegt auf Aufbau und Regeln der Gemeinschaft

(ethische Werte); Gott und Seinen Eigenschaften, Propheten,

historischen Gestalten, früheren heiligen Schriften sowie der

gesamten Schöpfung: Welt, Himmel, Erde, Mitgeschöpfe,

Naturerscheinungen, metaphysischen Wesenheiten wie Engel;

vergangenen Völkern und ihrer Geschichte. Der Koran ist kein

„Gesetzbuch", denn nur in weit geringerem Maße (ca. 6%)

enthält der Koran Vorschriften.

 

 

Yorumlar


Henüz Yorum Yazilmamis

Yorum Yazın



KalınİtalikAltçizgiliLink  
Simge Ekle

    

    

    

    





Arama ARAMA